Toshiba Blue ray Player

Blue Ray Player wollte Toshiba eigentlich nicht produzieren. Der japanische Elektronikkonzern hatte sich viel mehr auf den Konkurrenten die HD-DVD konzentriert und das aus gutem Grund: 2006 stellte Toshiba die HD-DVD vor. Heute hat sich das Blue Ray Format durchgesetzt und auch Toshiba sattelt bei den Datenträgern um.

Weitere Toshiba Blue ray Player

Toshiba: Blue Ray Player statt HD-DVD Player

Nicht nur der Name HD-DVD Player klingt schon sperrig. Toshiba und Blue Ray Player passen da schon weitaus besser zueinander. Da sich alle großen Filmproduktionsstudios nach und nach für die Blue Ray Disc entschieden haben, musste Toshiba eine ähnliche Niederlage eingestehen, wie Sony beim Betamax-Format, das gegenüber JVCs VHS-System scheiterte. Doch nicht umsonst ist Toshiba der siebtgrößte Hersteller von elektrischen und elektronischen Geräten.

Zur Toshiba Corporation gehören, laut Jahresabschlussbericht 2007, weltweit rund 670 teil- oder vollkonsolidierte Tochterfirmen. In den Sparten Digital Products Group, Electronic Devices & Components Group und Infrastructure Systems Group. Die Blue Ray Player von Toshiba gehören zur ersten Gruppe, die sich mit den Bereichen Mobilkommunikation, Digitale Medien und Personal Computer/Netzwerke befasst.

Toshiba nicht nur bei Blue Ray Playern aktiv

1921 entwickelte Toshiba die elektrische Glühlampe mit doppelt gewickelter Glühwendel und 1970 das erste Farb-Videotelefon. Bis zu den schicken Blue Ray Playern im heimischen Wohnzimmer war es aber noch ein weiter weg. Der Vorgänger des Blue Ray Player stammt von Toshiba – der erste DVD-Player. Brennstoffzellen, HDD-Festplatten, flexible LCD-Farbdisplays und vieles mehr entwickelten die Japaner in ihren Forschungslaboren und gehören zu Recht zu den innovativsten und größten Produzenten von elektrischen und elektronischen Geräten weltweit.